pictures of (e)motion

Internationales Festival für
Tanz, Film und Neue Medien

14. - 18. November 1995

Kunst- und Ausstellungshalle
der Bundesrepublik Deutschland &
Kunstmuseum Bonn

Friedrich-Ebert-Allee 2 - Museumsmeile Bonn


Vorstellungsprogramm:
Compagnie Pierre Droulers, B
Annebarbe Kau & Ensemble ICTUS, D/B
The Featherstonehaughs, GB

Tanzfilmprogramme:
Großbritannien I - III
Elliot Caplan
Spanien
Videokunst
Animation
Highlights, Wildcards, Favourites

Austellungen:
Gert Weigelt:
Photoausstellung und Videoinstallation

William Forsythe:
IMPROVISATION TECHNOLOGIES


Vor zwei Jahren fand unter der künstlerischen Leitung von tanz performance köln das Festival MOVING IMAGES in Bonn statt.

In diesem Jahr focusiert das Programm verstärkt den Schwerpunkt Tanz und Medien: Grenz- und spartenübergreifene Produktionen, ebenso innovative wie außergewöhnliche Aufführungen laden ein, aktuelle Tendenzen des zeitgenössischen Tanzes und seine Spiegelung im Film, in der Musik und in anderen Medien kennenzulernen.

Als Spielorte dienen zwei Bonner Museen, die durch ihren besonderen Charakter und ihre Möglichkeiten zwei ausgezeichnete Spielstätten für dieses Festival bilden, das sich den Schnittstellen zwischen dem Tanz und andern Kunstformen widmet: Es ist zum einen die »Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland«, hier werden im »Forum« die Live-Produktionen zu sehen sein. Zum anderen bietet das »Auditorium« im Kunstmuseum Bonn einen idealen Rahmen zur Präsentation der Filmreihen mit preisgekrönten und beispielhaften Film- und Videoproduktionen.


PROGRAMM

14.11.95, 20 h
Compagnie Pierre Droulers, B
MOUNTAIN / FOUNTAIN
(Deutschlandpremiere)

Choreographie und Regie: Pierre Droulers
in Zusammenarbeit mit den TänzerInnen
Künstlerische Mitarbeit und Video:
Michel François
Tanz: Aurélien Desclozeaux, Stefan Dreher, Pierre Droulers, Celia Hope Simpson, Barbara Manzetti, Harry Theaker
Regieassistenz: Xavier Leton
Musikbearbeitung für das Klavier:
Baudouin de Jaer, Fabian Fiorini
Musik: Thierry de Mey, Chaîne pour deux pianos
Ton: Ricardo Castro, Christian Schreurs
Bühnenkonzeption: Michel François, Pierre Droulers, Thibault Vancraenenbroeck, Christine Grégoire
Kostüme: Sabine Kumeling
Licht: Xavier Lauwers

 

16.11.95, 16 h
Filmprogramm Spanien

Escenari (Deutschlandpremiere)
1994, 14'
Choreographie: Oscar Dasí, Carmelo Salazar
Tanz: Bea Fernández, Carmelo Salazar
Regie: Agus Garcia

»mundana«
1995, 10'
Choreographie: Mal Pelo
Tanz: Pep Ramis, Maria Muñoz
Regie: Jordi Teixidó

Maria Muñoz
1993, 4'30"
Choreographie: Maria Muñoz
Tanz: Maria Muñoz
Regie: Joan Pueyo

Graons
1993, 7'20"
Choreographie: Toni Mira
Tanz: Toni Mira, Susana Roca, Claudia Moreso, Sergi Ayno, Andreu Bresca
Regie: Carles Solé

Aral
1991, 6'
Choreographie: Pep Ramis
Tanz: Pep Ramis
Regie: Jordi Teixidó

Peix (Deutschlandpremiere)
1994, 8`
Choreographie: Àngel Margarit
Tanz: L.Lize, A. Navarro, J. Palau, F. Seguette, G. Góngora
Regie: Nuria Font

 

16.11.95, 17.30h
Filmprogramm Elliot Caplan

CRWDSPCR
Merce Cunningham Dokumentation (Europapremiere)
USA 1995/96, 55´
Choreograpgie: Merce Cunningham
Regie: Elliot Caplan


16.11.95, 20h
Filmprogramm Großbritannien I:
Lea Anderson, Victoria Marks, Margaret Williams

Outside in
1994, 15'
Choreographie: Victoria Marks
Tanz: CandoCo Dance Company
Regie: Margaret Williams

Le spectre de la Rose
1994, 12'
Choreographie: Lea Anderson
Tanz: Th Featherstonehaughs
Regie: Margaret Williams

Waiting
1994, 4'10
Choreographie: Lea Anderson
Tanz: The Cholmondeleys: Teresa Barker, Gaynor Coward
Regie: Lea Anderson

Cover - up (Deutschlandpremiere)
Choreographie: Victoria Marks
Regie: Margaret Williams

 

16.11.95, 20h
Filmprogramm Großbritannien II:
Dance for the camera (Deutschlandpremiere)
alle Filme: GB 1995, 4`30

Hands (Deutschlandpremiere)
Choreographie: Jonathan Burrows
Regie: Adam Roberts

Boy
Choreographie: Rosemary Lee
Regie: Peter Andersen
Tanz: Tom Evans

Man Act
Choreographie: Man Act
Tanz: Peter & Simon Brooks, Anthony & George Howell, Philip & Oscar Mackenzie, Simon, Walter Arthur Thorne
Regie: Mike Stubbs

The Storm
Choreographie: Aletta Collins
Tanz: Etta Murfit, Andrew Titcombe, javier de Frutos

Regie: Tom Cairns

Horseplay
Choreographie & Regie: Alison Murray
T
anz: Maine Bunting, Garz Chan, Marsha Smith

T Dance
Choreographie: teryy John Bates
Regie: John Davies


17.11.95, 16h
Filmprogramm Highlights, Wildcards, Favourites

The Tap Dog
USA 1993, 5`05
Choreographie: Dein Perry
Tanz: The Tap Dogs
Regie: Stephen Burstow

La Peau
F 1993, 5`
Choreographie & Tanz: Christian Bourigault
Regie: Gilles Moisset

Le P´tit Bal
F 1993, 3`15
Choreographie& Regie: Philippe Decouflé
Tanz: Philippe Decouflé, Pascale Houbin

Eidos
D 1993, 13´
Choreographie: William Forsythe
Tanz: Frankfurter Ballett
Regie: Fiona Leus

Love Sonnets
B 1994, 30`
Choreographie: Michèle Anne de Mey
Tanz: Cie Michèle Anne de Mey
Regie: Thierry de Mey

 

17.11.95, 17.30h
Filmprogramm Animation:

46bis
F 1988, 3`15
Pascael Baes
Choreographie: Sarah Denizot

Lakme
F 1993, 5`20
Pascal Roulin

Pas de Deux
Can 1968, 14´
Normand McLaren

Movimentos do Corpo
CAN 1994, 4`39
Wayne Traudt

La Balayeuse
NL 1992, 4`
Janneque Draisma

The Monk and the Fish
F 1994, 6´20
Michel Dudok de Wit

Pas à Deux
NL 1988, 5´30
Gerrit van Dijk & Monique Renault

Feet of song
GB 1988, 5`
Erica Russel

Body Beautyful
GB 1991, 13`
Joanna Quinn


17.11.95, 20 h
Annebarbe Kau, D
BALLET BLANC
(Uraufführung)

Videoinszenierung zu der Komposition «Présence« von Bernd Alois Zimmermann
und
Ensemble ICTUS, B
Kompositionen von Stockhausen, de Mey und Berio

BALLET BLANC
Künstlerische Gesamtleitung und Videoinszenierung: Annebarbe Kau
Musik: Bernd Alois Zimmermann: Présence (1961)
Technische Mitarbeit: Peter Weisse
Musiker: Marianne Schröder, (Klavier), Ulrike Brand (Cello), Egidius Striff (Violine)
Zusammenstellung: Alfonso Fratteggiani Bianchi und Prof. Siegfried Palm

Ensemble ICTUS
Karlheinz Stockhausen: Der kleine Harlequin (1995)
Thierry de Mey: Chaînes (1989), Musique de Table (1987)
Luciano Berio: Linea (1973)


18.11.95, 16h
Filmprogramm Videokunst:

kuratiert von Annebarbe Kau

Transitions
USA 1973, 6´
Peter Campus

Fußnote
D 1985, 5´

Jean-François Guiton

Monoloog van Fumiyo Ikeda op het einde van "Ottone, Ottone"
B 1989, 3´
Choreographie: Anne Teresa de Keersmaeker
Darstellerin: Fumiyo Ikeda
Regie: Walter Verdin

Telling Motions
USA 1985/86, 22`
Bill Seaman

Franzi
D 1993, 4`39
Katharina Wibmer

Mamas Little Pleasure
D 1984, 5´18
Bettina Gruber, Maria Vedder

Kniespiel
D 1988, 3`
Claus Blume

 

18.11.95, 17.30h
Filmprogramm Großbritannien III
:
Lloyd Newson und David Hinton

Strange Fish
GB 1992, 55`40
Choreographie: Lloyd Newson
Tanz: DV8 Physical theatre
Regie: David Hinton

 

18.11.95, 20h
The Featherstonehaughs, GB
THE BENDS

Choreographie: Lea Anderson
Musik: Drostan Madden
Bühnendesign: Simon Foxton
Lichtdesign: Simon Corder
Tanz: The Featherstonehaughs

 

Gert Weigelt:
Photoausstellung
:Tänzer- und Choreographenportraits, Photoreihe Gerhard Bohner, Tanzplakate
Filme: Arabesque - eine Autopsie, Opfer - Clip, Impressing Uncle Bill

William Forsythe:
Improvisation Technologies

(in Zusammenarbeit mit dem ZKM, Karlsruhe)


Veranstalter: tanz performance köln
in Zusammenarbeit mit der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland und dem Kunstmuseum Bonn

Gesamtleitung: Madeline Ritter
Co-Leitung: Christian Polep
Mitarbeit Konzeption: Johannes Schwalb
Leiter des Forums:in der Kunst-und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland: Dr. Bernd Busch
Leiter des Kunstmusums Bonn: Prof. Dr. Dieter Ronte
Koordination Forum: Annett Maria Müller
Koordination Auditorium: Frau Da Nova
Technische Leitung TPK: Keith Ormand
Technische Leitung Forum: Stefan Weyer

Wir danken für ihre Unterstützung: British Council, Folkwang Institut für Mediengestaltung GmbH, Kaleidoskop, Kölnische Rundschau/ Kölnische Verlagsdruckerei, Kulturamt der Stadt Köln, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Kunstmuseum Bonn, Stiftung Kunst und Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen